Die Phoenix 3-Schritt-Methode
Die Phoenix3-Schritt-Methode

Feedback

Ich freue mich sehr über ein Feedback. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Dietmar Severin (Dienstag, 14. November 2017 14:52)

    „Selbstliebe, Selbstfürsorge, Achtsamkeit“ auf Mallorca im Oktober 2017
    13 Teilnehmer und ein gemeinsames Thema – von dem zu Beginn des Workshops keiner etwas wusste.
    Bereits am zweiten Tag war dieses Thema so präsent, dass sich die gesamte Gruppe mit ihm auseinander setzten mussten. Nachdem wir unsere persönlichen Anteile sowie kleine und größere Widerstände integriert hatten, wurde die Atmosphäre deutlich friedvoller und ruhiger.
    Die Wanderung auf den Herzberg, zum Kloster Randa, war eine gute Möglichkeit die zuvor aufgearbeiteten Themen in Ruhe und mit körperlicher Bewegung zu verinnerlichen.
    Die gelöste Stimmung hat uns bis zum Ende diese Workshops getragen.
    Fazit: Unsichtbare Gemeinsamkeiten, gemeinschaftlich gelöst und in Selbstliebe, Selbstfürsorge und Achtsamkeit gewandelt.
    Vielen Dank Pamela, dass Du dich dieser Aufgabe und Herausforderung gestellt hast und uns die Themen dieses Workshops und noch viele andere tolle Eigenschaften mit Deiner Arbeit nähergebracht hast.
    Dietmar

  • Iris (Mittwoch, 13. Dezember 2017 20:12)

    Ich arbeite für mich seit über 2 Jahren mit Pamelas Methode und bin sehr dankbar dafür. Ich habe viele unterschiedliche Arten der Energiearbeit getestet und arbeite selbst in diesem Bereich. Es gibt viele Methoden die begleitend toll sind, aber wirklich zum Kern, Und somit immer ein großes Stück vorwärts, bringt es mich jedes Mal wenn ich bei Pamela war. Der absolute Kracher sind die Seminarreisen ;) so viel geballte Energy....da geht's ab!
    Danke liebe Pamela!!!

  • Daniela Steil (Montag, 16. April 2018 10:15)

    Sehr gerne möchte ich ein Feedback zu Pamelas Arbeit geben. Angefangen habe ich bei ihr mit einem Intensivkurs in einem Berufungsworkshop. Ich interessiere mich schon sehr lange für Aufstellungen und hatte bis dahin schon einige große Aufstellungen miterlebt. Das waren Familien-Aufstellungen, wo Vater, Mutter, Oma, Opa, Kinder usw. aufgestellt und so Probleme aufgeklärt wurden. In einem Artikel las ich, das Pamela Aufstellungsarbeit der neuen Zeit anbietet. Und das interessierte mich sehr. Was ist denn da neu? Wie geht es anders? Sie lud mich zu dem Intensivkurs ein, der mir die Augen noch einmal anders öffnete und wobei es sehr in die Tiefe von Problemen ging. Das hat mich absolut stark beeindruckt. Ich konnte dabei Einiges für mich klären. Nach einiger Zeit habe ich in die Übungsgruppe in Lübeck gefunden. Es macht mir inzwischen sehr viel Spaß, dort selbst etwas aufzustellen oder andere bei ihren Themen zu unterstützen.
    Die neue Aufstellungsarbeit ist bei mir so angekommen, dass wir das Problem nicht vorher groß diskutieren müssen. Und was auch immer sich gerade zeigt, bzw. welches Problem (Schmerzen im/am Körper, Gefühle, Unbehagen, Probleme mit einem Kollegen/Familienmitglied und vieles mehr) gerade am drannsten ist, zeigt sich recht schnell nach Eröffnung des Feldes. Dann geht es an die Auflösung, Transformation, d.h. um die Annahme des abgespaltenen Anteils, der wieder in Liebe zu uns kommen möchte. Das ist in den meisten Fällen sehr befreiend. Was mich jedes mal erstaunt, dass wenn sich die Gruppe trifft und am Anfang noch relativ in sich gekehrt ist, wir nach den ganzen Transformationen ein liebevoller Schnatterhaufen werden. Das freut mich jedes Mal von Herzen, wie nahe mir dann diese Menschen sind. Dann fühle ich ganz tief, dass alles gut wird, mit mir, mit allen Menschen und der Erde.
    Wenn es dann wieder in den Alltag geht, kommen wieder neue Begrenzungen bei mir an. Dann heißt es wieder hinschauen, zur Übungsgruppe gehen, ablösen und wieder geht es besser. In der Zeit, wo ich bei Pamela in der Aufstellungsarbeit mitmache, habe ich festgestellt, dass ich immer leichter in das Problem einsteigen und leichter transformieren kann. Zu Hause kann ich inzwischen prima selbst Gefühle, wie Wut, Traurigkeit, Ärger ablösen. Das erleichtert den Alltag sehr. Im Mai diesen Jahres werde ich die Ausbildung bei Pamela beginnen und ich bin schon sehr gespannt, was dabei ab geht. Ich freue mich sehr darauf. Liebe Pamela, ich wünsche mir von Herzen, dass du und wir mit der Arbeit weiter machen. Ich fühle, das ist der richtige Weg, um Schritt für Schritt immer weiter voranzukommen und an Ende frei zu sein.

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

www.pamelabessel.de
In der Ecke 17
23556 Sülfeld

Rufen Sie einfach an unter

 

04537 7075896 04537 7075896

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Phoenix 2-Schritt-Methode