Die Phoenix 3-Schritt-Methode
Die Phoenix3-Schritt-Methode

Selbsthilfeübungen

Diese Übungen sind eigenverantwortlich durchzuführen. Ich übernehme keinerlei Verantwortung und empfehle bei psychisch labilen Personen die erste Übung nur in Absprache mit einem Therapeuten durchzuführen. 

 

 

"Alles was wir annehmen geht, alles was wir ablehnen bleibt"

 

Wenn du ein Gefühl von Angst, Wut, Traurigkeit... in dir spürst, kannst du mal deine Augen schließen und dem Gefühl Aufmerksamkeit schenken. Stelle dir nun vor, dass dieses Gefühl oder auch eine Situation wie eine Energiewolke vor dir ist. Wenn du die Energiewolke vor dir visualisiert hast, atmest du diese langsam in dein System ein und lässt dieses Gefühl in dir zu und lässt es ganz bewusst durch dich durchfließen bis es ruhig in dir ist. Bleibe während des Prozesses wie ein Beobachter, der nicht in das Egodrama geht, sondern sich freut, dass sich wieder ein Schmerz lösen kann. Wenn du ein Kissen zur Hand hast, ist es immer schön, denn da kann man gut reinschreien oder es auch als Symbol des inneren Kindes in den Arm nehmen und auch die Wut dort hinein drücken. 

 

 

Das Gesetz der Resonanz nutzen:

 

"Alles, was wir aussenden, bekommen wir zurück" Diese Tatsache kann uns enorm helfen, uns zu klären, denn wir brauchen uns nur unser Umfeld anschauen und wir wissen, was in uns geklärt ist und was noch nicht. Alles, was wir an anderen oder an Umständen in unserem Leben nicht mögen sind unsere eigenen Anteile, die wir noch nicht angekommen haben. Das ist mit der schwierigste Teil für uns. Wir tragen so viele dunkle Anteile in unserem Unterbewusstsein, welche uns im Außen durch Situationen mit Personen präsentiert werden. Wenn du verletzt oder angegriffen wirst, frage dich, warum du meinst, dass du das verdient hast? Es ist ein Teil deiner Wut auf dich selbst. 

Beobachte und analysiere dich. Welche Situationen ziehst du an? Wie reagierst du auf bestimmte Dinge? Werde Beobachter und frage dich, welches Bedürfnis steckt bei dir dahinter? Brauchst du Anerkennung, Vertrauen, etc...

 

"Du trägst alles in dir selbst" - Nimm wie in der ersten Übung beschrieben, deine emotionalen Anteile an, die sich dahinter verbergen.

 

 

Wenn du wie im Schock oder in der Ohnmacht bist...

 

 

...dann nehme in deine Hände etwas größere, kantige Steine (aus dem Wald oder Garten) und drücke sie ganz fest, sodass du den Schmerz richtig fühlen kannst und drücke deine Ohnmacht fest in die Steine aus dem Körper raus und atme dabei aus. Komm dabei auch mit den Beinen in Bewegung, gerne draußen im Freien und trete dabei bewusst und kraftvoll auf dem Boden auf.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Phoenix 2-Schritt-Methode